Rezepte

Hier finden Sie immer unsere aktuellen Rezepte, welche wir für Sie ausprobiert haben. Guten Appetit.

Powerporridge

Powerporridge:

Zutaten: Hafer-Mandel-Reis oder Sojamilch, Hirseflocken, Haferflocken, 1 Banane, Braunhirse, Leinöl, Hagebuttenpulver, Lupineneiweiß, Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Trockenobst entweder Datteln, Aprikosen oder Sultaninen, Nüsse, frisches Beerenobst der Saison.

Zubereitung: vegane Milch je nach Menge mit Hirse-Haferflocken aufkochen. Banane verdrücken und untermischen. Anschließend pro Portion 1 EL Braunhirse einrühren.

Von der Kochstelle nehmen und in Keramikschälchen verteilen. Jetzt jeweils 2 TL Leinöl, 1 ML Hagebuttenpulver, Lupineneiweiß, ein EL Sonnenblumen und Kürbiskerne, 1 kleingeschnittenes Trockenobst, eine Handvoll Nüsse und nach Belieben mit leckerem Beerenobst dekorieren.

Lecker, lecker, lecker und wieder supergesund, der ideale Start in den Tag.

Du wirst versorgt mit Pflanzeneiweiß und allen 8 essentiellen Aminosäuren aus dem Lupineneiweiß, Kieselsäure für Haut, Haare und Knochen aus der Braunhirse, mit Vitamin B aus der Banane, Omega 3 Fettsäuren aus dem Leinöl und den Nüssen , Vitamin C und Linolsäure aus dem Hagebuttenpulver und dem frischen Obst. Kalium und Kupfer für Nerven und Muskeln aus dem Trockenobst. Sonnenblumenkerne enthalten Folsäure, Vitamin A, E, B, D und K, außerdem Eisen, Kalzium, Magnesium, Selen, Zink und Mangan. Positive Wirkungsweise auf eine Reizblase und die Prostata haben die Kürbiskerne mit ihren Vitamin E und Beta-Carotin und Enzymen.

Diese Zutaten findest du alle mit kompetenter Beratung in jedem Reformhaus.

----------------------------------------------

Powerporridge


Frühlingssalat a la Moni

Rezept für ca. 6 Personen

Zutaten: 250g kleine Hörnchennudeln, 250 g Belugalinsen, 100g Feldsalat, 1 kleiner Radicchio, 2 Tomaten, 1 Avocado, 1 Apfel, 1 rote Zwiebel, 200-300 g Schafskäse, 2 Frühlingszwiebeln, 1 Handvoll Wallnüsse oder geröstete Kürbiskerne.

Zubereitung:

Dressing: 8 El Olivenöl, 2 El Kürbiskernöl, 8 El Essig (Balsamico, Weißweinessig), 2 TL Senf, 2 TL Honig, 1 Zehe Knoblauch, Pfeffer, Salz, Obstsaft (Salat sollte richtig saftig sein), evtl. variieren.

Nudeln und Belugalinsen separat gar kochen, Feldsalat und Radicchio waschen und zerpflücken. Tomaten, Avocado, Zwiebel, Schafskäse klein schneiden. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, Apfel in kleine Scheiben raspeln. Alles in eine große Schüssel geben und mit der Marinade vermischen. Zum Schluss Wallnüsse oder geröstete Kürbiskerne drüberstreuen.

Guten Appetit

----------------------------------------------

Powerporridge


Goldenes Gemüsecurry

Hallo, ich bin Monika Kretz, ein Vorstandsmitglied im Verein. Seit einigen Jahren bin ich Vegetarierin und habe seitdem viele Rezepte ausprobiert. Ich möchte Euch nach und nach meine Lieblingsrezepte vorstellen. Sie sind meistens einfach und relativ schnell zuzubereiten und  auch noch gesund. Da ich seit 5 Jahren im Reformhaus arbeite, sitze ich an der Quelle, was gute, geprüfte Lebensmittel angeht. Das Gemüse kaufe ich natürlich auf dem Markt oder zumindest Bio. Hier mein absoluter Favorit über den Winter: Goldenes Gemüsecurry Zubereitungszeit 20 Min. + 40 Min. Garzeit Zutaten für 6 Personen 500 g Brokkoli oder Blumenkohl 500g Kartoffel 2-3 Karotten, 2 Paprika 2 Knoblauchzehen 1 daumengroßes Stück Ingwer 2 EL Kurkuma Persische Gewürzmischung von Brecht (Reformhaus) Curry Thai Hot von Brecht (Reformhaus) 1 TL Chiliflocken 2 EL Kokosöl 2 Dosen gehackte Tomaten (je 400g) 1-2 Dosen Kokosmilch (je 400g) 1 geh. TL Gemüsebrühe Basmatireis, Naturreis oder Quinoa zum Servieren 2 EL Tamari, 125 g Spinat (muss nicht sein) Saft von einer Limette Tai-Curry-Paste dazu reichen je nach Schärfegeschmack. Gemüse waschen, Brokkoli in kleine Röschen teilen. Kartoffeln klein schneiden. Paprika entkernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Gewürze in eine kleine Schüssel geben und mischen. 1-2 EL Kokosöl in einem großen Topf erhitzen, Knoblauch und Ingwer kurz mitanbraten. Gemüse zufügen und untermischen, bis es komplett mit den Gewürzen bedeckt ist. Alles anbraten. Mit Tomaten und Kokosmilch ablöschen. Brühe und Tamari zugeben und aufkochen. Die Hitze reduzieren und das Curry auf mittlerer Stufe 30-40 Min. köcheln lassen, bis die Kartoffeln sich leicht mit einer Gabel zerteilen lassen. Reis oder Quinoa kochen. Kurz vor dem Servieren Spinat  waschen und unterrühren, mit Limettensaft und evtl. etwas Brühe würzen. In eine kleine runde Tasse Reis oder Quinoa befüllen, auf die Mitte des Tellers stürzen und das Gemüsecurry drumherum legen. Evtl.  grobe Kokosraspeln auf die Mitte streuen. Guten Appetit.

----------------------------------------------